Die Theorie:

Ich wollte mir zur persönlichen Erbauung mal ein bisschen neue Musik gönnen, und ein schönes, recht neues Live-Album war auch schnell gefunden. Da weder ein audiophiles Meisterwerk noch eine imposante Cover-Gestaltung zu erwarten war, wäre ein Kauf als MP3 vollkommen ausreichend – weshalb sollte man Platz, Transportkosten und Energie vergeuden und die CD kaufen, die „erst“ morgen da wäre und die man obendrein erst noch als MP3 einlesen müsste.

Die Praxis:

Das Album als MP3 kostet 10,99€. Das Album als CD – inklusive sofortigem MP3-Download – kostet 7,99€.

Jetzt steht bei mir eine CD rum, die ich wahrscheinlich nie abspielen werde.

Aber die Musik ist gut.

4+

2 Gedanken zu „“

  1. Na ich würde sagen, du hast mal eben ein Weihbachtsgeschenk für jemanden gefunden… Weiß ja nicht, was das für eine CD ist, aber vielleicht ergibt sich ja was?

    0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.