FCK CRN
FCK CRN

FCK CRN

Lesezeit ca. 1 Minute

Boah, was geht mir Corona auf den Sack!

  • Im Laden ist die Hose immer noch schwer tot. Ist ja auch nicht verwunderlich: Zum einen nervt der Lappen im Gesicht beim Einkaufen nach wie vor – zumal wir zu den, anscheinend ganz wenigen, gehören, die konsequent auf das Maskengebot achten. Zum anderen können wir das meiste von dem, was unseren Laden eigentlich ausmacht, gerade nun mal nicht präsentieren.
  • Ich kann das Geflenne der ganzen Covidioten nicht mehr hören. Damit meine ich nicht die Zukunftsängste der wirtschaftlich Betroffenen oder die Sorgen derer, die daran erkrankt sind oder Erkrankte im Freundes- oder Familienkreis haben.
    Ich meine die “Coronaleugner”. Die Maskenverweigerer, die den höchst unverschämten Eingriff auf ihre persönliche Freiheit zur Not mit Gewalt verteidigen. Die Verschwörungsschwurbler, die jeden noch so hanebüchenen Unsinn, den selbst jeder Trash-Regisseur als zu übertrieben ablehnen würde, in die Welt posaunen. Die grauen Mittelstandsbürger, die im Kampf gegen die ach so furchtbare Gängelung der Regierung plötzlich ihre politische Erweckung gefunden haben und sich auf ihrer ersten Demo endlich mal Gehör verschaffen wollen, gerne Seite an Seite von Demokratieverweigerern und anderen strukturierten Extremisten. Und die geistig spärlich Möblierten, die den ganzen Idioten bereitwillig folgen und die gesamte gequirlte Scheiße aus den (a)sozialen Medien nicht nur als alternative, sondern als alleinige “Fakten” ansehen.
  • Und ich vermisse die persönliche Gegenwart der Liebsten, das Beisammensitzen, das in den Arm nehmen und genommen werden, und nicht zu wissen, wann wenigstens das ohne Risiko wieder möglich ist.

Ach Corona, fck dich!