StefBlog

StefBlog

Abenteuer

Auch nach fast einem halben Jahr (ja, am 1.Mai ist die Eröffnung bereits 6 Monate her!) erleben wir unsere Selbständigkeit als Abenteuer. Dieses Abenteuer ist spannend, anstrengend, unheimlich stressig, aber es macht einfach Spaß. Und – es bringt Erfüllung! Es fühlt sich an, als sei ich tatsächlich am richtigen Platz angekommen, eine Situation, die ich lange nicht mehr für möglich gehalten hätte. Zum momentanen Glücksgefühl trägt natürlich auch die Tatsache bei, dass der Laden so gut angenommen wird. Wir sehen, dass unser Konzept anscheinend richtig war, und wir erfahren täglich Lob und Bestätigung für unsere Arbeit. Außerdem wäre die viele …

Immer wieder Sonntags…

Unter der Woche gibt es keine Freizeit, das ist einfach so, damit habe ich mich mittlerweile mehr oder weniger arrangiert. Bleiben die Wochenenden, wobei die, wenn im – oder für den – Laden viel zu tun ist, auch mal erst am späten Samstagabend beginnen. So hätte ich mir meinen Geburtstag schon ein wenig entspannter vorgestellt, aber wir haben noch das beste draus gemacht. Auch die Besuche der Lieben fallen etwas kürzer aus als früher, selbst das Abholen vom Bahnhof ist nicht immer möglich. Trotzdem wurde das letzte Wochenende – der erste Besuch seitdem der Ladenalltag losging – noch bestmöglich genossen. …

Drei Monate

Heute vor genau drei Monaten haben wir unseren Laden eröffnet. So richtig fassen können wir das, was sich seitdem ereignet hat, nicht, und es würde mich gar nicht mal verwundern, wenn ich plötzlich in meiner alten Berliner Wohnung aufwache und das alles nur geträumt hätte. Nach wie vor ist die Selbständigkeit ein Abenteuer, nach wie vor ist sie anstrengend und macht zugleich riesigen Spaß. Wir lernen weiterhin Tag für Tag dazu, sammeln ständig neue Erfahrungen – und staunen doch darüber, dass wir bislang wohl nicht all zu viel falsch gemacht haben. 😉 Allerdings stoßen wir auch immer häufiger an unsere …

Note 150128

Selten war der Spruch „ich finde alles zum Kotzen“ treffender als zur Zeit. Nu, ich wollte ja eh ein, zwei Kilos abnehmen…

Trotzdem hätte ich meinen ersten freien Werktag doch gerne an einem hübscheren Ort verbracht als über der Kloschüssel…

Note 150118

Buchhaltung, Bestellungen, Korrespondenz, Behördenkrams…

…oder wie wir es nennen: Freier Sonntag.

Note 150107

Seit ich mich vor ein paar Tagen mit Freunden im Hausflur lautstark über die Unsitte des Abschließens der Haustüre unterhalten habe ist diese seitdem immer brav unverschlossen. Geht doch!

Note 150106

„Manche Leute sind einfach geboren für den Einzelhandel.“

Dass ich mal damit gemeint sein könnte hätte mir bis vor Kurzem auch noch keiner geglaubt. Ich auch nicht…

Note 150101

0:15 Der Nachbar von gegenüber kehrt die Feuerwerksreste zusammen. #Dorfleben