Berlin
Berlin

Berlin-Weh

Wie andere Menschen hin und wieder vom Heim- oder Fernweh gebeutelt sind schlägt bei mir in unregelmäßigen Abständen das “Berlin-Weh” zu. Immerhin habe ich insgesamt acht Jahre in dieser Stadt gewohnt, und auch wenn ich vor fast sechs Jahren überwiegend froh war, an die Küste zu ziehen, geschah dies mit einem ziemlich weinenden Auge. Nach meinem Wegzug haben wir zumindest versucht, einmal im Jahr meiner Lieblingsstadt einen kurzen Besuch abzustatten, und auch wenn dies in erster Linie aus dienstlichen Gründen geschah war doch immer ausreichend Zeit, ausgiebig “Berlin-Luft” zu schnuppern. Im letzten Jahr hat dies leider nicht geklappt, und ich …

Mal kurz Stadtluft schnuppern

Endlich klappt es mal wieder mit einem Kurzbesuch in Berlin. Natürlich ist dieser wieder dienstlich, und leider zeitlich auch so knapp bemessen, dass es zu einem Treffen mit den Hinterbliebenen dort wohnenden Lieben nicht reicht. Dennoch freue ich mich riesig über solche Kurztrips! Beim abendlichen Bummel durch die Stadt stelle ich erneut fest, dass mir sowohl die Anonymität der Großstadt – hier kann man wieder, bildlich gesprochen, frei atmen – als auch das kulinarische Angebot doch ein wenig fehlen. So genieße ich diese zwei Abende und den – spontan angehängten – zusätzlichen Tag sehr, merke aber auch schnell wieder: Besuche …

Berlin – fehlt da was?

Über ein Jahr bin ich jetzt schon weg aus Berlin, und so langsam könnte ich ja mal die Frage beantworten, was ich eigentlich vermisse: Wie damals vorausgesagt sind es in erster Linie die – wenigen dort verbliebenen – Menschen, die ich ins Herz geschlossen habe und die man kaum noch oder – zumindest bislang – gar nicht mehr zu Gesicht bekommt. Dann natürlich “mein” Park, dem ich, sofern es das Wetter zumindest ansatzweise zuließ, täglich einen Besuch abgestattet habe. Die Stammcafés und Restaurants fehlen, wie generell die Möglichkeit, mal etwas “exotischer” essen zu gehen. Zum Glück gibt es hier die …