Statt vieler Worte

“Blogge vor dem Jobbeginn” habense gesagt. “Später kommst du nicht mehr dazu” habense gesagt. “Und jetzt gibt’s auch noch genug neue Eindrücke zu verbloggen” habense gesagt. Mit allem habense recht. Nur dass ich jetzt schon überhaupt keine Zeit zum bloggen habe – das habense nicht gesagt.

Deshalb gibt es jetzt einfach mal einige Schnappschüsse mit lediglich rudimentären Erklärungen, die geneigte Stammleserschaft wird es hoffentlich verschmerzen…

Stadthafenpanorama
Posing
Möwenklo
Dienstbesprechung mit Aussicht
Wickelkurs
Smurfed
Der Mond ist aufge(g)hangen

Ja, demnächst gibt es auch wieder Postings mit mehr Text. Es sei denn, die Gespräche in den nächsten Tagen verlaufen nach unseren Vorstellungen, dann könnte es hier im Blog noch ein bisschen stiller werden…

Übrigens, die Autokorrektur macht habende aus habense. Jedes mal. Kein Herz für Schnodderblogger, diese Autokorrekturen…

0

Etappenziel erreicht

“Dreimal umziehen ist wie einmal abgebrannt” sagt der Volksmund. So genau habe ich das nie ausgerechnet, aber Fakt ist, dass dieser Umzug wohl mein teuerster in den letzten 20 Jahren war. Ebenso ist Fakt, dass ich diesen Umzug ohne die Hilfe diverser Freunde niemals hätte stemmen können. Dafür euch auch an dieser Stelle noch mal ein ganz, ganz herzliches Dankeschön!

Unabhängig vom Ausgang der weiteren Pläne ist ein Etappenziel des Umzugs bereits erreicht: Ich wohne sowohl (Haus)tür an (Haus)tür mit der anderen Schnute – wir hatten ja bereits vor sieben Jahren geschrieben, dass wir wohl nicht all zu lange so weit voneinander entfernt wohnen bleiben – als auch an der Küste, bekanntlich seit Ewigkeiten ein kleiner Traum von mir. Dass wir nun aber (fast) zusammen hier wohnen hätten wir uns bei unserem ersten Besuch in dieser Gegend vor 13 Jahren wohl auch nicht wirklich gedacht.

Wir arbeiten bereits fleißig am nächsten Etappenziel, mal sehen, wir erfolgreich sich das entwickelt. Auch bin ich gespannt, wie sich hier der Alltag so gestaltet, wenn das Gefühl von “alles neu” weg ist. Wie auch immer: So bald möchte ich nicht wieder umziehen, das Gefühl von “abgebrannt” ist nämlich durchaus vorhanden, und ganz ehrlich, das braucht man wirklich nicht häufiger. 😉

0

Noch ne Premiere

Einer der letzten richtigen Sommertage, blauer Himmel, 26° – das musste ausgenutzt werden. Also ging es, begleitet vom großen Kugelmützenbalancemeister…

…zum “Hausstrand”, und von da aus zu einem kleinen Spaziergang nach Heiligendamm.

Und obwohl ich diesen Ausflug nicht zum ersten mal gemacht habe war es doch eine Premiere: Mein erster Besuch am Meer als “Anwohner” und nicht als Tourist. 🙂

Dann bin ich ja mal gespannt, ob auch bei mir das “Gesetz der Küste” eintritt, nachdem Touristen in drei Wochen Urlaub häufiger am Strand sind als Einheimische in drei Jahren. Allein aus dem Grunde habe ich mich vom Meer vorsichtshalber wieder so verabschiedet als müsste ich heute zurück nach Berlin. 😉

*Eine weitere Premiere gab’s am Freitag

0