Und dann kommt doch der Tag, an dem man raus muss, weil man sonst einfach platzt. Ab in die S-Bahn, nach Warnemünde, mal ein Stündchen Touri spielen, sich ein paar Minuten ans Wasser stellen, den wohl letzten richtigen Sommertag genießen.

Dann ist auch wieder gut und man kann wieder, wenn auch mit leicht melancholischem Gesichtsausdruck, weiter arbeiten…

3+

Nach dem eher durchwachsenen Wetter der letzten Zeit endlich mal ein richtiger Sommertag. Da möchte man, gerade nach den letzten anstrengenden Wochen, am liebsten die Jungs mit einem „Ihr macht das schon“ im Laden stehen lassen, sich in die S-Bahn setzen und an den Strand fahren. Macht man natürlich nicht, man setzt sich höchstens mal ne Viertelstunde auf ne Bank und genießt wenigstens ein bisschen die Sonne.

Um so schöner ist es dann, wenn man abends den Strandausflug nachholt. Nur ein Stündchen dort sitzen, den kleinen Wellen zusehen, Seele streicheln, durchatmen.

 

4+

Gut erholt

Da lechzt man monatelang dem dringend nötigen Erholungsurlaub entgegen – und schwupp, isser schon vorbei.

Natürlich ist eine Woche zu kurz, und natürlich schaltet man auch nie so ganz vom Laden ab. Da gibt es immer noch ein paar Bestellungen, ein paar Kleinigkeiten zu erledigen, da wird auch mal ein Abend im Laden verbracht, weil der Umbau noch nicht ganz fertig ist… So richtig abschalten, das geht wohl erst, wenn man den Schlüssel das letzte mal umgedreht hat – aber das ist auch okay so.

Produktiv war er, der Urlaub. Zumindest Teile des vernachlässigten Haushalts habe ich auf die Reihe bekommen (um alles zu schaffen wären wohl alleine zwei Wochen ausschließlich dafür nötig), die Dampfutensilien wurden ausgemistet (nein, der Duft, der einen empfängt, wenn man eine Kiste mit bis zu zwei Jahre alten Liquids öffnet, ist eher weniger appetitlich), der neue PC ist so einigermaßen eingerichtet, und man konnte endlich wieder ein bisschen dampfbloggen.

Und erholsam war der Urlaub! Lange schlafen, entspannt frühstücken, den Tag mit Muße und Zeit begehen – das tat schon sehr gut. Und schließlich war da noch unser Ausflug auf den Darß, der alleine schon so viel Erholung, Genuss und Urlaubsfeeling brachte. Der Akku ist also wieder ein bisschen aufgeladen, was in den nächsten Tagen und Wochen auch nötig ist.

Jetzt beginnt die Tourisaison, frühestens im Herbst winkt wieder ein kleiner Urlaub, und dann wird es höchste Zeit, mal die Lieben in ganz Schland zu besuchen. Bis dahin begnügen wir uns zum Akkuaufladen eben wieder mit gelegentlichen Kurzausflügen an den Strand – zum Glück ist der Weg dorthin ja nicht so weit. 🙂

3+

Schlüpftag, nahezu perfekt

Ein Geburtstagskuchen…

…schönes Wetter und leichte Wellen…

Sonne und leichte Wellen

…und zwei liebe Menschen, die mit einem zusammen diesen Tag verbringen:

3 frierende Gestalten und ein Leuchtturm

…dann ist das einfach ein nahezu perfekter Schlüpftag! Vielen Dank!

Ja, es war durch den Wind recht frisch, ja, ich war ein wenig erkältet, ja, der Tag war wie immer zu kurz. Aber hey, man braucht für den runden Schlüpftag in einem Jahr ja noch minimal Luft nach oben. 😉

4+