Weihnachten
Weihnachten

Stille Nacht, einsame Nacht…

Ebenso wie im letzten Jahr werden auch diese Weihnachtstage generell eher still ausfallen. Muss ja gar nicht verkehrt sein – Besinnlichkeit und so – und ich kann damit auch sehr gut leben, ziehe ich mich an diesen Tagen doch sowieso meist zurück. Trotzdem wäre es ganz schön, wenn im nächsten Jahr wieder jeder unbesorgt Weihnachten feiern kann wie er/sie/es mag, meinetwegen auch mit der Großfamilie in ner Disco. Ich wünsche euch allen ein paar ruhige, entspannte, erholsame und vor allem gesunde Weihnachtstage! Macht das Beste draus, genießt sie so gut wie möglich – und lasst sie euch bloß nicht durch …

Zumindest ein bisschen…

“Och nö…” denkt sich der Stef, wenn die Welt – vor allem die Medien und der Handel – wieder die besinnliche Vorweihnachtszeit inklusive Rabattschlacht ausrufen. “Och nö…” denkt sich der Stef, wenn sich das Volk, eng aneinander gekuschelt zu den Klängen von Last Christmas auf den Weihnachtsmärkten überteuerte, minderwertige, aufgewärmte Tetrapack-Plörre reinballert. “Och nö…” denkt sich der Stef, wenn die Weihnachtsdeko so dermaßen kitschig ist, dass selbst Weihnachtselfen ihren zimtenen Regenbogen im Strahl kotzen. “Och jo, ist ja doch ganz schön…” denkt sich der Stef, nachdem er sein Wohnzimmer – sehr dezent – geschmückt hat. Zumindest ein kleines bisschen vorweihnachtliche …

Einsame (Vor)Weihnachtszeit

Das Weihnachtsfest rückt näher, und anders als üblich kommt es dieses Jahr nicht völlig überraschend – seit gefühlten Wochen predigen unsere Politnasen auf sämtlichen Kanälen, dass wir uns jetzt möglichst einschließen sollen, damit wir alle (🤨) Weihnachten wie in jedem Jahr (🙄) zusammen mit der großen Familie (🤔) verbringen können. Ich halte die Ausnahmen von den Kontaktbeschränkungen für die Feiertage für ein ausgesprochenes Wagnis, befürchte spätestens Mitte Januar heftig steigende Ansteckungszahlen – und damit im Februar den nächsten “Lockdown”, während unsere Entscheider anscheinend davon ausgehen, dass sich das Virus über die Feiertage aus Respekt vor deutscher Gemütlichkeit und Tradition eine …

Ist ja schon fast…

Dass sich Weihnachten nähert habe sogar ich schon mitbekommen. So leere ich ja brav täglich meine Adventskalendersocke, und am Samstag war ich mit meinem lieben Besuch tatsächlich auf dem Rostocker Weihnachtsmarkt – wobei der Mittelalterliche Markt am Klostergarten zu meiner Überraschung sogar sehr angenehm war. Dass es aber schon in 3 Tagen soweit ist… da muss ich mich wohl doch nicht wundern, wenn sich seit einigen Tagen immer mehr Kunden mit den Worten “frohes Fest” verabschieden… Aber das ist auch gut so: Ich bin absolut urlaubsreif, und Benedikt geht es nicht anders. Wir werden die 3 1/2 Tage – quasi …

Ich wünsche euch…

Ihr Lieben, auch wenn ich mich in der letzten Zeit rar gemacht habe wart ihr doch immer im Herzen bei mir. Dieses Jahr wird es noch nicht mal was mit rechtzeitigen persönlichen Weihnachtsmails oder gar -geschenken. So nur an dieser Stelle: Gleich, was ihr mit diesen Tagen verbindet, mögen sie für euch, je nach Wahl, entspannt, erholsam, fröhlich, freude- oder sonstwie trunken, besinnlich, keinesfalls jedoch einsam sein.