StefBlog

StefBlog

Nö. Einfach nö.

Lesezeit ca. 2 Minuten Das Leben besteht ja, neben so manchem Lichtblick, aus den kleinen und großen täglichen Kämpfen. Mal fällt es schwerer, mal leichter, aber letztendlich gewinnt man sie doch (fast) immer – ausreichende Energie vorausgesetzt. Und auch wenn der Akku relativ leer ist, findet sich da meist noch ein bisschen Restspannung, von der man gar nicht weiß, wo sie noch herkommt. Nun habe ich Held es aber …

Ist doch (nicht) zum Lachen!

Lesezeit ca. 2 Minuten Viele stellen sich ja vor, dass depressive Menschen dauerhaft in Embryonalstellung in der Ecke liegen und permanent weinen. Spoiler: Das ist nicht so! Klar gibt es das auch, dann ist die Lage aber schon so richtig übel. Und natürlich kann man nie wissen, wie weit einen die Krankheit noch treibt, dennoch habe ich derzeit nicht die Befürchtung, dass es mich mal so schlimm erwischt. Und …

Sonne für die Seele

Lesezeit ca. 2 Minuten Die Stimmung ist nach wie vor, nun ja, sagen wir mal: mäßig. Zum Glück längst nicht mehr ganz so katastrophal wie vor einer Woche, aber noch weitab vom Optimismus der Tage davor. Hilfreich ist derzeit tatsächlich das Wetter: Das erste Blüh hatte ich ja schon genossen, und auch kleine Ausflüge ins Grün, wie zuletzt in den IGA-Park, tun unendlich gut. Oder, weil man ein wenig …

Abgesoffen

Lesezeit ca. 4 Minuten Tag 1 Ich stehe am Strand, bestenfalls bis zu den Knien reicht das Wasser, und lasse die Wellen auf mich zurollen. Jede einzelne Welle bringt einen Schub von Angst und Panik mit, aber dem setze ich mich ganz bewusst aus – schließlich geht’s mir bereits deutlich besser. Ja, vielleicht kommt das etwas zu früh, aber man muss sich bietende Chancen nutzen, und ich fühle mich …

Hier, Dings und so!

Lesezeit ca. 3 Minuten Es geht gesundheitlich ja anscheinend gerade wieder bergauf – wenn auch nach wie vor mit den offensichtlich dazugehörigen Berg- und Talfahrten. Um so schöner ist es, dass in der vergangenen Woche ein paar – heftig belastende – Baustellen abgearbeitet und geschlossen werden konnten. Durchatmen! Ebenso erfreulich: Der “Logik-Stef” gewinnt nach und nach wieder die Oberhand über den irrationalen “Schwere-Wolken-Stef”. Zwar gibt sich Letzterer noch nicht …

Anstrengende Achterbahn

Lesezeit ca. 3 Minuten Irgendwann kommt man bei einer Depression an den Punkt, an dem man keine Kraft mehr hat für die täglichen Kämpfe. Man ist froh, wenn man die grundlegenden Dinge auf die Reihe bekommt, mehr geht nicht, fäddich, aus. Einerseits ist das natürlich frustrierend. Andererseits kann man, wenn man die Situation annimmt, damit sogar ein wenig Dampf vom Kessel nehmen: Man kann nicht mehr kämpfen, und man …

Recht auf Rausch?

Lesezeit ca. 3 Minuten Ich bin in den 70ern aufgewachsen, und damals gehörte ein elterliches “ach, trink ruhig, kann man ja nicht früh genug lernen” bei Familienfeten oder bei Festivitäten des örtlichen Schützenvereins zum guten Ton, zumindest aber zum Alltag. Die entrüsteten Schlagzeilen der BLÖD-Zeitung über den übermäßigen Alkoholkonsum von Kindern und Jugendlichen gingen erst in den 90ern so richtig los, aber vielleicht ist das ja auch nur in …

Sprich lauter!

Lesezeit ca. 6 Minuten Seit Jahren kommt es immer häufiger vor, dass ich bei Gesprächen mein Gegenüber nicht verstehe. Also nicht inhaltlich – naja, mitunter auch – sondern rein akustisch. Oder dass ich mir beim abendlichen Fernsehen 30% des Krimis zusammenreimen muss, weil das darstellende Volk bei den Dialogen nuschelt. Dem Problem beim TV-Krimi kann man mit Untertiteln begegnen, bei realen Gesprächen klappt das bislang leider noch nicht. 😉 …

Farbe für die Seele

Lesezeit ca. 1 Minute Wenn nach der langen dunklen Jahreszeit so langsam die ersten Frühlingsboten erscheinen, tut das einfach nur unfassbar gut. Wenn man das milde Wetter dann auch noch ausnutzen kann, wie bei unserem “Kurzurlaub” am letzten Wochenende, oder auch nur bei einem kurzen Spaziergang durchs Dorf, bei dem man sich an den schönen Farben erfreuen kann, die einem die Natur endlich wieder bietet, erst recht. Ab morgen …

Meine Fresse!

Lesezeit ca. 2 Minuten Ich gehöre ja noch zu der Generation, die sich täglich die Zähne putzt. Dennoch machen mir meine Beißerchen immer wieder mal Sorgen, vor sieben Jahren hatte ich mir dann auch meine Kauleiste sanieren lassen. Der Spaß hat mich damals eine üppige Summe an Geld, Zeit und Nerven gekostet, aber egal, wat mut, dat mut. Der ganze Aufwand sollte sich natürlich gelohnt haben, weshalb ich auch …